Aufstellort Ihres Freifunk-Routers

So stellen Sie Ihren neuen Freifunk-Router optimal auf.

Es gibt auch Freifunk-Router mit Richtfunk-Charakteristik. Der Regelfall ist aber ein „normaler“ Router der seine Sendeleistung wie eine Kugel kreisförmig in alle Richtungen gleichzeitig abstrahlt.

In der Theorie wäre es damit optimal, wenn Sie den Router in die absolute Mitte des zu versorgenden Gebietes setzen würden. In der Realität wird Ihnen das nur selten wirklich gelingen.

Am Besten ohne dämpfende Mauer nah ran an das Zielgebiet.
Am Besten ohne dämpfende Mauer nah ran an das Zielgebiet.

Wände dämpfen das WLAN-Signal. Wenn Sie beispielsweise einen Parkplatz vor der Haustür versorgen möchten wäre es genial, wenn Sie mit dem Router möglichst nah an ein Fenster kommen können.

Sollten Sie mit einem konventionellen Router nicht weiter kommen gibt es auch Außenantennen.

Das beste WLAN-Erlebnis hat der Nutzer, wenn sich mehrere Freifunk-Router untereinander mit Funk verbinden können. Es kann also durchaus Erfolg versprechen wenn Sie mit Ihrem Freifunk-Router die Nähe zu anderen Freifunk-Rountern suchen. Die Gesamtleistung ist dadurch höher.

 

 

Bild mit Router aus Wittmund mit freundlicher Genehmigung von Hilko Böcker Freifunk Nordwest Team